Hinweis in eigener Sache

Immer öfter ist zu beobachten und zu entdecken, dass systemisch nicht ausgebildete Personen "Systemische Beratung" anbieten + durchaus hochpreisig abrechnen - auch wenn sie nur mal, wenn überhaupt, auf einer 3tägigen Schnupperweiterbildung o.a. gewesen waren.

Weiter bedienen sich diese "blinden Passagiere" gerne an urheberrechtlich geschützten und lange entwickelten Homepagetexten der ausgebildeten Fachpersonen und geben die Texte - als Tarnung gerne leicht verändert - als ihre eigenen aus.

 

Gegen dieses nicht nachvollziehbare Vorgehen kann von zertifizierten Therapeut*innen und Berater*innen, die über viele Jahre ausgebildet wurden und sich zur Einhaltung hoher fachlicher Standards wie auch zu regelmässiger Weiterqualifizierung verpflichtet haben, leider nur wenig ausgerichtet werden, da es ein juristischer Graubereich ist und keiner von uns eigentlich diese Kämpfe führen will und kann.

 

Tatsache ist:

Diese Vorgehensweise ist absolut zu verurteilen und nimmt die betroffenen Klien*innen nicht ernst, sondern verhöhnt sie.

Das "Plagiat", also die Aneignung eines fremden Urheberrechts, ist das Eine. Das Andere ist, dass man als nicht ausgebildete Anbieter*in die Verantwortung für eine fundierte Beratung oder gar einen therapeutischen Prozess schlicht nicht übernehmen kann und auch nicht übernehmen darf.

Die Folgen für Sie als Klient*innen/Patient*innen sind nicht abzuschätzen, aber ein solches Verhalten kann Ihre psychische Gesundheit gefährden - und Ihnen schaden, Ihnen, die Sie unwissentlich auf der Suche nach Hilfe und Unterstützung bei genau solchen Fake-Anbieter*innen landen.

 

Daher der Tipp von uns systemisch zertifizierten Fachpersonen für Sie, liebe Interessierte und Suchende:

Lassen Sie sich Diplome / Zertifikate unbedingt zeigen! Fragen Sie gezielt nach dem Abschluss und der Dauer einer systemischen Qualifikation der Anbieter*in, bevor Sie einen Termin vereinbaren.

 

Fragen Sie auch bei den jeweiligen Berufsverbänden konkret nach, ob die Person dort gelistet und Mitglied ist.

Eine ernsthafte systemische / hypnotherapeutische Ausbildung kann nur als eigenständige - mindestens 3jährige! - Weiterbildung absolviert werden und sollte als Ausgangsbasis zumindest ein grundständiges Studium im Bereich der Sozial/Pädagogik/Psychologie vorweisen.


Lassen Sie sich von Aussagen wie: "Das Systemische habe ich in meiner Grundausbildung gelernt" oder anderen schwammigen, dürftigen Erklärungen nicht in die Irre führen und schützen Sie sich vor solchen leider betrügerischen Methoden. ©